Beno Gutenberg

schuf mit C. F. Richter die Magnitudenskala für die Erdbebenstärke, heute noch bekannt als Richterskala

Beno Gutenberg
 (1889-1960)


Gutenberg wurde in Darmstadt geboren, promovierte 1911 bei Wiechert mit einer Arbeit über „Die Seismische Bodenunruhe“. Noch in Göttingen bestimmte er 1913 erstmalig den korrekten Wert für die Tiefe des Erdkerns.

Von 1926 bis 1930 war er Professor in Frankfurt am Main. Von dort ging er 1930 nach Amerika und wurde Professor of Geophysics and Meteorology am California Institute of Technology in Pasadena, das er zu einem Weltzentrum der seismologischen Forschung aufbaute. Mit C. F. Richter schuf er die Magnitudenskala für die Erdbebenstärke, heute noch bekannt als Richterskala.

nach Walter Kertz

Beno Gutenberg