Seismologie und Geophysik

ein paar Hintergrundinformationen

Seismologie und Geophysik

Die Seismologie (griechisch σεισμός seismós ‚Erderschütterung‘ und Logos für "Beschreibung") ist die Lehre von Erdbeben und der Ausbreitung seismischer Wellen in Festkörpern. Als Teilgebiet der Geophysik ist sie die wichtigste Methode, um den inneren Aufbau der Erde zu erforschen.

Seismik

Das eng verwandte Fachgebiet der Seismik erforscht hingegen das Erdinnere mittels künstlich angeregter seismischer Wellen und zählt zur Angewandten Geophysik. (Quelle: Wikipedia)

Seismologie und Erdbebenwwarte

Die Wiechert'sche Erdbebenwarte hat – als Teil des Lehrstuhls für Geophysik – wesentlich zur Erforschung der Seismologie beigetragen. weiter

Erdbeben

Erdbeben entstehen durch Masseverschiebungen, zumeist als tektonische Beben infolge von Verschiebungen an Bruchfugen der Erdkruste. weiter 

Aufbau der Erde

Unsere Erde ist aus mehreren Schalen aufgebaut: Erdkern, Erdmantel und Erdkruste. weiter